zurück zur Übersicht
U19 | 11.01.2021

Training im Schnee: Team Auto Eder startet in die Saison

Mit einem Trainingslager im österreichischen Ötztal hat das Team Auto Eder Anfang Januar die Saison 2021 eingeläutet. Für den neuen, internationalen Kader war es das erste Zusammentreffen des Jahres.

Ski-Langlauf-Training und Teambuilding-Maßnahmen bei minus zehn Grad – mit anspruchsvollen Trainingseinheiten im Schnee unterstrich das Team Auto Eder bereits bei seiner ersten Zusammenkunft im noch jungen Jahr seine großen Ambitionen in der bevorstehenden Saison. Sechs Tage lang trainierte der achtköpfige Kader um den Sportlichen Leiter Christian Schrot im Ötztal, um so die Fitnessgrundlagen für das anspruchsvolle Radtraining der kommenden Wochen zu schaffen. Insgesamt legten die Radsportler mehr als 200 Kilometer zurück – wohlgemerkt auf Ski und in Laufschuhen und nicht auf ihrem gewohnten Arbeitsgerät, dem Rennrad.

Das Trainingslager war dabei nicht nur aus sportlicher, sondern auch aus teamstrategischer Sicht ein wichtiges Event: Zum ersten Mal traf sich die bayerische Juniorenmannschaft in ihrer neuen Zusammensetzung. War es bis zur Saison 2020 nur bayerischen Sportlern vorenthalten, für das offizielle Nachwuchsteam der Profiradmannschaft BORA - hansgrohe zu fahren, hatte man dieses Konzept über den Jahreswechsel auch für ganz Deutschland und das benachbarte Ausland geöffnet. Der internationalisierte Kader war dabei vollständig vertreten, auch das belgische Nachwuchstalent Cian Uijtdebroeks war im Ötztal zu Gast und arbeitete auf Langlauf-Ski an seiner Grundlagenausdauer. Der Sportliche Leiter Christian Schrot hob dabei von Beginn an die gute Stimmung zwischen den jungen Athleten hervor. Allesamt seien hoch motiviert, zog Schrot ein positives Fazit.

Nach dem erfolgreichen Einstand werden die Sportler des Team Auto Eder ihr Training in der Heimat fortsetzen und unter anderem mit ihren jeweiligen Nationalmannschaften verschiedene Trainingsmaßnahmen durchführen. Von 11. bis 21. Februar wird dann das nächste Teamtrainingslager der oberbayerischen Nachwuchs-Equipe am Gardasee stattfinden. Das erste Saisonrennen des Team Auto Eder wird der belgische Frühjahrsklassiker Kuurne-Brüssel-Kuurne Ende Februar sein.

Stimmen

"Unser erstes Teamtrainingslager Anfang des Jahres im Ötztal hat in Anbetracht der Umstände sehr gut geklappt. Alle Corona-Tests vor, während und nach dem Trainingslager waren negativ, sodass wir unser Programm wie geplant durchführen konnten. Dieses bestand aus einem Mix aus Lauf- und Langlaufeinheiten, um so die nötige Grundlagenausdauer für das Radtraining der kommenden Wochen zu schaffen. Was mir besonders gut gefallen hat, war der Zusammenhalt in der Mannschaft: Wir haben viele neue Fahrer im Team, aber alle haben sich sofort sehr gut verstanden. Das stimmt mich sehr optimistisch für die bevorstehende Saison." – Christian Schrot, Sportlicher Leiter

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Team Auto Eder dominiert Saisonauftakt in Österreich
Cian Uijtdebroeks wechselt zum Team Auto Eder und beginnt 2022 eine Profikarriere bei BORA - hansgrohe
Saisonfazit: Eine sportlich erfolgreiches, aber dennoch schwieriges Jahr
Marco Brenner nach beeindruckender Soloflucht Bundesliga-Gesamtsieger