zurück zur Übersicht
U19 | 20.10.2020

Marco Brenner nach beeindruckender Soloflucht Bundesliga-Gesamtsieger

Beim Saisonfinale der «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga» der Junioren in Ilsfeld-Auenstein bewiesen die Fahrer des Team Auto Eder Bayern einmal mehr ihre Klasse. Marco Brenner sicherte sich überlegen den Tagessieg, Daniel Schrag wurde starker Dritter.

Bereits in der Anfangsphase des 121 Kilometer langen und bergigen Rundstreckenrennens schlug das Team Auto Eder Bayern ein hohes Tempo an und zog das Feld in die Länge. Marco Brenner nutzte in dieser Rennphase die Chance zu einer Attacke und konnte sich so schon nach drei Kilometern aus dem Feld lösen. Im Folgenden baute der 18-Jährige seinen Vorsprung kontinuierlich aus, während das Feld hinter ihm – kontrolliert von seinen Teamkollegen – in mehrere kleinere Gruppen zerfiel. Der in Führung liegende Brenner sicherte sich fortan alle Sprint- und Bergwertungen, dahinter konnte sich Daniel Schrag zweimal den Sprint um Platz zwei in der Sprintwertung sichern. Auch Luis-Joe Lührs fuhr hier einmal in die Punkte.

Am Ende fuhr Brenner einem ungefährdeten Solosieg entgegen. Im Ziel hatte der Juniorenfahrer über vier Minuten auf die Konkurrenz herausgefahren und wiederholte damit seinen Sieg aus dem Vorjahr. Im Sprint der Verfolger kam Daniel Schrag auf den dritten Platz. Das sehr gute Abschneiden des Team Auto Eder Bayern wurde komplettiert durch Rang 13 für Luis-Joe Lührs und Rang 14 für Mikolaj Rybicki.

Mit seinem Erfolg in Ilsfeld-Auenstein sicherte sich Marco Brenner zudem den Sieg in der Gesamteinzelwertung der «Müller – Die lila Logistik Rad-Bundesliga» der Junioren. Zudem konnte er auch die Gesamt-Bergwertung der Rennserie für sich entscheiden. In der Sonderwertung des besten Sprinters der Rad-Bundesliga 2020 lag am Ende Daniel Schrag klar vorne und konnte damit das Punktetrikot gewinnen. In der Gesamt-Mannschaftswertung belegte das Team Auto Eder Bayern hinter dem Rose Team NRW knapp den zweiten Platz.


Ergebnis

1. Marco Brenner (Team Auto Eder Bayern)       3:15:48
2. Tim Torn Teutenberg (Rose Team NRW)        + 4:31 Minuten
3. Daniel Schrag (Team Auto Eder Bayern)        gl. Zeit.
...
13. Luis-Joe Lührs (Team Auto Eder Bayern)    + 5:48 Minuten
14. Mikolaj Rybicki (Team Auto Eder Bayern)    + 9:49 Minuten


Reaktionen im Ziel

„Marco hat heute eine herausragende Leistung abgeliefert und eine beeindruckende Soloflucht erfolgreich abgeschlossen. Auch Daniel Schrag hat im Kampf um das Sprinttrikot seine Klasse erneut unter Beweis gestellt. Mit den Gesamtsiegen in der Einzelwertung und den Sonderwertungen „Bester Bergfahrer“ und „Bester Sprinter“ können wir auf eine kurze, aber erfolgreiche Saison zurückblicken.“ – Christian Schrot, Sportlicher Leiter

„In den letzten Wochen habe ich mich immer besser gefühlt und war wieder in der Lage die Rennen zu dominieren. Das letzte Bundesligarennen konnte ich mit einem Start-Ziel-Solosieg gewinnen und freue mich nun auf die Herausforderungen im nächsten Jahr bei den Profis mit dem Team Sunweb.“ – Marco Brenner

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Team Auto Eder dominiert Saisonauftakt in Österreich
Training im Schnee: Team Auto Eder startet in die Saison
Cian Uijtdebroeks wechselt zum Team Auto Eder und beginnt 2022 eine Profikarriere bei BORA - hansgrohe
Saisonfazit: Eine sportlich erfolgreiches, aber dennoch schwieriges Jahr