zurück zur Übersicht
Team News | 25.01.2023

Vuelta a San Juan: Sam Bennett holt in Argentinien das nächste Podium

Eine 170km lange Flachetappe versprach das Roadbook am dritten Tag der Vuelta a San Juan; einen weiteren sehr heißen Tag die Wettervorhersage. Die Ausreißergruppe des Tages wurde 35km vor dem Ziel von den Sprinterteams gestellt. Nach einem hektischen Finale im Autódromo de Villicum sicherte sich Q. Simmons mit einer späten Attacke den Sieg, Sam Bennett sprintete auf Rang drei und konnte die Führung in der Gesamtwertung verteidigen. 

Ergebnis

01. Q. Simmons 3:49:30

02. M. Richeze +0:00

03. S. Bennett +0:00

 

Reaktionen im Ziel

 

„Die Etappe zusammengefasst: Heiß, windig und nervös. Ziel war es, mit Sam Bennett um den Etappensieg zu fahren und Sergio Higuita ohne Zeitverlust durch den Tag zu bringen. Dafür haben die Jungs auch heute wieder sehr viel gearbeitet. Florian Lipowitz hat als Neo-Profi den dritten Tag in Folge eine beeindruckende Leistung gezeigt! Am Ende war es ziemlich hektisch und die Attacke von Simmons nur schwer zu parieren. Sams Sprint war aber richtig stark und wir sind mit Platz drei sehr zufrieden.“ Bernhard Eisel, Sportlicher Leiter

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

Sergio Higuita beendet die Vuelta a San Juan auf Rang drei der Gesamtwertung
Vuelta a San Juan: Sam Bennett sprintet in Argentinien auf Platz zwei
Matt Walls im Sprint bei der Trofeo Palma nicht in den Top Ten
Trotz aktiver Fahrweise erreicht BORA - hansgrohe keine Top-Platzierung beim Cadel Evans Great Ocean Road Race